Zum Inhalt springen

Wie man personalisierte Kundenerlebnisse in großem Maßstab bereitstellt – Teil 2

In unserem letzten Artikel sprachen wir über die Makrotrends, die die Vermögensverwaltungsbranche prägen, und darüber, wie die Hyper-Personalisierung mit intelligentem Content Management ein wichtiger Wettbewerbsvorteil ist, den es zu nutzen gilt.

  • Hands off to Hands on – Der Wechsel von passiven zu aktiven Anlagen
  • Das typische Kundenprofil gibt es nicht – Kundenbedürfnisse sind einzigartig und vielfältig
  • Regulierung – Stolpersteine oder Trittsteine

Um diese Herausforderungen besser bewältigen zu können und einen Wettbewerbsvorteil für Vermögensverwaltungsunternehmen zu schaffen, haben wir ein hybrides Modell der Anlageberatung zwischen Mensch und Maschine empfohlen. Dieses Modell beruht darauf, dass Kundenbetreuer mithilfe von Technologie in die Lage versetzt werden, Kunden mit personalisierten Inhalten und überzeugenden Geschichten besser zu bedienen.

Die Technologie, die hinter dem Content Management steht, ruht auf vier effektiven Säulen,

  1. Erstellung
  2. Abgleich
  3. Verteilung, und
  4. Feedback-Schleife.

In diesem Artikel tauchen wir tief in die allgemeinen Herausforderungen ein, die mit der Erstellung und Abstimmung von Inhalten verbunden sind, und beginnen mit der Beantwortung der Frage: „Wie sieht eine intelligente Content-Management-Lösung aus?“

More case studies

Machine Learning
Ein praxisorientiertes Framework für die kritische Bewertung von Business Case Projekten im Bereich Machine Learning in der Finanzdienstleistungsbranche.